Bachblütentherapie

Die Bachblütentherapie geht auf den Arzt und Forscher Edward Bach zurück, der seiner Zeit 38 Bachblüten bestimmte.

Diese Therapieform beruht auf seiner Annahme, dass körperliche Erkrankungen und Symptome durch ein Ungleichgewicht im Geist herrühren.

Clematis

Wird das Gleichgewicht wieder hergestellt, kann dies positive Wirkungen auf Verhalten und Symptome haben. Dabei ist jede Blüte für einen bestimmten Gemütszustand zuständig, die sogenannte Fehler korrigieren soll.

Dein Tier zeigt sich

  • überaus ängstlich oder panisch,
  • ständig gestresst,
  • teilnahmslos und lethargisch gar depressiv,
  • hyperaktiv und ruhelos,
  • aggressiv,
  • unsicher,
  • usw.

dann kann ich dich und dein Tier sehr gerne mit einer individuellen Bachblütenmischung unterstützen.

Ablauf

Wende dich gerne an mich, wenn du eine Bachblütentherapie in Anspruch nehmen möchtest.

Du erhältst dann von mir einen detaillierten Fragebogen, damit ich eine Anamnese also Bestandsaufnahme deines Tieres durchführen kann.

Wenn dein Tier für diese Therapieform in Frage kommt, bekommst du von mir ein für dich individuelles Angebot mit sämtlichen Kosten. Nimmst du dies an und hast den fälligen Betrag an mich gezahlt, erhältst du in der Regel innerhalb von 48 Stunden eine ausführliche und individuelle Therapieempfehlung mit einer Rezeptur für die Bachblütenmischung.

Nach ca. 10 – 14 Tagen tauschen wir uns über erfolgte Veränderungen aus und ob eine Folgemischung eine Option ist.
Die Therapie sollte nach maximal 30 Tagen Eingabezeit abgeschlossen sein.

Ich freue mich auf dich!

Walnut